Der Boulevard des Pyrénées in Pau erstreckt sich vom Château (Schloss Heinrich IV.) bis zum Park Beaumont mit einer Gesamtlänge von 1800 Metern. Im Abschnitt zwischen dem Place Royale (Königsplatz) und dem Park Beaumont wurden an der Balustrade des Boulevards 52 kleine Metallschildchen befestigt, die es dem Besucher ermöglichen, verschiedene Ortschaften oder Gipfel der Pyrenäenkette zu lokalisieren.


 

Auf dieser Plakette sind deren Nummer, der Ort und die Distanz von Pau oder die Höhe des Berges angegeben. Direkt über dem Schild entdecken Sie in der Balustrade eine Einkerbung. Dieser folgend, visieren Sie den Blitzableiter des 33 Meter hohen Schornsteins der ehemaligen Straßenbahnfabrik an und erblicken, dieser Linie folgend, am Horizont – bei gutem Wetter und klarer Sicht – den markierten Pyrenäenort.

Dieses ausgeklügelte Orientierungssystem, das im Jahr 1900 und nur einen Monat nach der Inbetriebnahme der Straßenbahnfakrik installiert wurde, verdanken wir den Architekten Rolland, Meunier und Maussier.

Ursprünglich waren 61 Metallschildchen vorgesehen, aber nur 56 wurden realisiert. Die Plaketten N° 2, 3, 29 und 34 wurden vermutlich nie installiert, die N° 15 und 38 existieren doppelt (15bis und 38bis). Bleiben heute also 52 Schilder. Die N° 19 und 20 wurden wohl versehentlich vertauscht. Vorgesehen waren ebenfalls drei auf Metallsockeln befestigte Schilder mit einer Gesamtauflistung aller Orientierungsorte, zu deren Umsetzung es nicht kam.

Fünf weitere, größere Schilder dienen als Hinweistafeln :

Panneau d'indication

Um einen Gipfel zu lokalisieren :
Visieren Sie den Blitzableiter
der Straßenbahnfabrik an
und lesen seinen Namen auf dem Schildchen.

Die Gesamtkosten dieses Orientierungssystems wurden im Beschluss 1D1/38 f°409 vom 1. Mai 1900 mit 420 Francs budgetiert.

 

Komplette Liste der Orientierungspunkte auf dem Boulevard des Pyrénées
Bericht des Ingenieurs Voyer
Beschluss des Gemeinderates der Stadt Pau vom 1. Mai 1900

  • Français
  • Anglais
  • Espagnol
  • Allemand
  • Occitan

Blicke vom Boulevard ...

Das Projekt konnte mit der Unterstützung der Fabrique de la BNSA realisiert werden.

Das Projekt wurde von der Communauté d'agglo Pau-Pyrénées geleitet.